Neue Marketing-Ära: Chancen und Risiken von KI im Marketing

Der Einsatz von KI Technologie kann helfen Werbung zu personalisieren und Zielgruppen treffsicher anzusprechen.
Für die Marketing Branche bricht eine neue Ära an: KI und Datenmengen können Marketing revolutionär verändern. Obwohl Experten und Expertinnen aus den Branchen Handel, Dienstleistungen und Produktion Künstlicher Intelligenz im Marketing eine hohe Bedeutung zuschreiben, gibt es kaum Konzepte, die ausgereift und nachhaltig genug sind, um eingesetzt werden zu können.

Dreiviertel der Experten und Expertinnen, die im Rahmen der Studie „Digital Dialog Insights 2019“ von United Internet Media in Kooperation mit der Hochschule der Medien Stuttgart befragt wurden, sehen vor allem bei Unternehmen und Agenturen in der Werbebranche einen großen Nutzen von KI Technologien. Besonders revolutionär ist dabei die Möglichkeit, Werbung zu personalisieren und Zielgruppen treffsicher anzusprechen.

Dafür sind in erster Linie ein digitaler Assistent für die Optimierung des Customer Journeys oder automatisiert erstellte Werbeinhalte sowie intelligenter Content sinnvoll. 83 Prozent der befragten Experten sind sich sicher, dass genau diese Möglichkeiten das intelligente Marketing vorantreiben können. Daher ist für die Experten klar, dass in diese Bereiche investiert werden sollte.

KI Marketing: Beispiel für ein erfolgreiches deutsches Unternehmen

Der Markt und die Investitionen in KI im Marketing wachsen kontinuierlich, trotzdem ist die Anwendung noch ausbaufähig. Vor allem in den Bereichen Hyperpersonalisierung, Branding und B2B Sales ist KI Marketing eine sinnvolle Möglichkeit, um den Verantwortlichen Unterstützung zu bieten.
Ein gutes Beispiel für ein deutsches Unternehmen im Bereich der Hyperpersonalisierung ist Searchmetrics. Angeboten wird eine Enterprise Search- und Content-Marketing-Plattform. Dort kümmern sich 220 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen um Daten und Analysen, die an 100.000 Nutzer und Nutzerinnen weltweit geliefert werden. Das Ziel dabei: die Rankings der Suchmaschinenergebnisse zu verbessern. In sieben Finanzierungsrunden sammelte das Unternehmen 46 Millionen US-Dollar von Investoren ein.

Hürden von KI im Marketing

Trotz der vielen Möglichkeiten, die intelligentes Marketing begünstigt, gibt es derzeit noch einige Herausforderungen bei der Umsetzung. Besonders die Qualität der Daten ist laut der Studie ein Problem. Anhand von acht Kriterien, die von Experten und Expertinnen festgelegt wurden, lässt sich die Qualität der Daten messen. Am wichtigsten ist hierbei die Aktualität der Daten, ihre Konsistenz und die Dokumentation der Datenherkunft. Bei solchen revolutionären Innovationen darf nicht vergessen werden, dass, obwohl KI Marketing auf dem Vormarsch ist, die menschliche Intelligenz unverzichtbar für die Interpretation der Ergebnisse, sowie für strategische und kreative Pläne bleibt.